Wie viel Freigepäck darf ich auf Flügen mitnehmen?

Das Freigepäck bei Flügen richtet sich immer nach der jeweiligen Fluggesellschaft (Details s.u.). Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Charterflug oder einen Linienflug handelt. Bei einer Pauschalreise hat jeder Reiseteilnehmer in den meisten Fällen 20kg Freigepäck. Sind die Koffer schwerer, ist für das Übergepäck extra zu zahlen. Typischerweise sind 10€ pro kg Übergepäck fällig. Die Tarife variieren aber je nach Strecke, Tarifklasse und Airline.

Wichtig für Familien:

  • Kinder unter 2 Jahren haben meist auch Freigepäck
  • Ein Buggy oder Kindersitz befördert fast jede Airline kostenlos
  • Ausnahme ist Ryanair: Hier ist zwar der Buggy kostenfrei, jedoch hat das Kleinkind kein Freigepäck

Infos zum Sportgepäck:

  • Jede Fluggesellschaft berechnet für die Mitnahme eines zusätzlichen Gepäckstücks eine Gebühr
  • Zum Sportgepäck zähl z.B.: Golfschläger, Surfbrett, Tauchausrüstung oder ein Fahrrad
  • Wir kümmern uns gerne um die Anmeldung Ihres Sportgepäcks!
Ausnahmen zur 20kg-Regel gelten z.B. bei Eurowings oder Ryanair: Bei einer Pauschalreise ist ein Gepäckstück pro Person nicht immer inklusive. Genaue Informationen befinden sich bei der Reisebeschreibung des jeweiligen Reiseveranstalters. Germanwings berechnet sonst für die Anmeldung eines Gepäckstücks 10€. 

Unser Tipp:

Melden Sie Ihr Übergepäck vorher bei der Airline an! Wenn Gepäckstück über das Freikontingent hinaus erst am Flughafen angemeldet werden, berechnet Germanwings beispielsweise den doppelten Preis von 20€.

Video: Wieviel Gepäck darf ich auf Flügen mitnehmen?


Unsere Urlaubsberaterin erläutert, wieviel Gepäck Sie bei Flügen mitnehmen dürfen:

Detaillierte Informationen zu den Gepäcktarifen der jeweiligen Fluggesellschaften:

Wir Urlaubsberater sind Ihnen bei allen Fragen zum Fluggepäck gerne behilflich, eine E-Mail oder ein Anruf (09602 944553-0) genügt! Alle Angaben ohne Gewähr.

Zurück zur Übersicht